AUFRUF: Präventionsarbeit unterstützen – gegen menschenverachtende Einstellungen wirken
2. Januar 2012
Die Petition ist abgeschlossen und unser Dank gilt allen UnterstützerInnen, FragestellerInnen, KommentarorInnen und Debattierenden! 617 Menschen aus Nord-Süd-West-Ost haben die Petition unterschrieben und unterstützt. Über die neuesten Entwicklungen werden wir euch auf dem Laufenden halten.


 

Die ehrenamtlichen und hauptamtlichen Teams des Netzwerks für Demokratie und Courage (NDC) trauern um die Opfer der neonazistischen Gewalt. Wir möchten den Angehörigen unser tiefes Mitgefühl ausdrücken und weiterhin unsere Bereitschaft, aktiv dahin zu wirken, dass unsere Gesellschaft offener, menschenfreundlicher und couragierter wird.

Dazu appellieren wir an alle Menschen, diesen furchtbaren Anlass zu nutzen, um eigenes Denken und Handeln zu hinterfragen. Am besten damit beginnend, im eigenen direkten Umfeld aktiv aufzutreten:
- Rassistische oder homophobe Witze zu hinterfragen,
- Menschen nicht verbal auszugrenzen,
- sich zu überwinden und couragiert einzugreifen, wenn dies in der Öffentlichkeit oder im privaten Umfeld erforderlich wird.

Auf der politischen Ebene hoffen wir, dass sich alle Demokratinnen und Demokraten zusammenfinden werden, um konkret und praxisorientiert auszuhandeln, was zusätzlich getan werden kann.

Die Erhöhung der Mittel im Landesprogramm Weltoffenes Sachsen und die Rücknahme der geplanten Kürzung der Bundesmittel gegen Rechts sind ein erster Schritt in diese Richtung. Gleichzeitig fordern wir die verantwortlichen Akteure in Politik und Verwaltung bundesweit auf, für die Präventionsarbeit gegen menschenverachtende Einstellungen schnell und unbürokratisch zusätzliche Ressourcen bereitzustellen und diese kontinuierlich abzusichern. Derzeit gilt die Arbeit des NDC in keinem der Bundesministerien als förderfähig.

Das NDC ist mit seinen präventiven Konzepten in elf Bundesländern in Schulen, Ausbildungs- und Jugendeinrichtungen unterwegs. Jeden Tag finden durchschnittlich fünf Bildungsveranstaltungen statt. In den Projekttagen begegnen unseren ehrenamtlichen Teamerinnen und Teamern menschenverachtende Haltungen, die im schlimmsten Fall zu solchen Verbrechen führen können oder diese gutheißen.
Unsere Arbeit findet unter teilweise desolaten Umständen statt. Trotz kontinuierlicher Arbeit, über 2.000 ausgebildeten Teamerinnen und Teamern seit 1999, bedarfsorientierter Konzepte und einer hohen Nachfrage durch Bildungseinrichtungen, können wir die Bedarfe mangels finanzieller und personeller Ressourcen nicht abdecken.

Wer jetzt die berechtige Frage stellt, was nach einem solch schwerwiegenden Verbrechen getan werden kann, dem antworten wir: Investieren Sie in Bildung und insbesondere in die Präventionsarbeit gegen menschenverachtende Einstellungen.


Link zur Unterstützung des Aufrufs:
http://openpetition.de/petition/online/praeventionsarbeit-unterstuetzen-gegen-menschenverachtende-einstellungen-wirken

    Demokratie-Scan
Zahlen beziehen sich auf alle online-evaluierten Veranstaltungen.

Termine NDC 2022

Teamschulungen für die Projekttage ABC

27.02. - 04.03. in Mecklenburg-Vorpommern
28.02. - 06.03. in Baden-Württemberg
07.03. - 12.03. in Thüringen
17.03. - 23.03. in Hessen
17.03. - 22.03. in Sachsen
28.03. - 02.04. in Nordrhein-Westfalen
04.04. - 10.04. in Rheinland-Pfalz
04.04. - 10.04. in Baden-Württemberg
11.04. - 16.04. in Sachsen
11.04. - 17.04. in Baden-Württemberg
30.04. - 05.05. in Berlin-Brandenburg
19.09. - 24.09. in Thüringen
23.09. - 28.09. in Sachsen
25.09. - 30.09. in Mecklenburg-Vorpommern
27.09. - 02.10. in Sachsen-Anhalt
30.09. - 06.10. in Hessen
09.10. - 14.10. in Schleswig-Holstein
10.10. - 16.10. in Rheinland-Pfalz
31.10. - 06.11. in Baden-Württemberg
31.10. - 05.11. in Nordrhein-Westfalen


Teamschulungen für weitere Projekttage

14.01. - 16.01. & 20.01. - 23.01.
TS-MutiG (Kl. 1/2) in Mecklenburg-Vorp.
03.02. - 06.02. TS-S in Sachsen
04.02. - 06.02. TS-F in Rheinland-Pfalz
10.02. - 13.02. TS-S in Berlin-Brandenburg
07.03. - 10.03. TS-D in Sachsen
16.03. - 20.03. TS-VWZ in Berlin-Brandenburg
20.03. - 25.03. TS-qVWZ in Meckl.-Vorp.
08.04. - 10.04. TS-F in Sachsen
21.04. - 24.04. TS-S in Hessen
27.04. - 30.04. TS-T in Thüringen
18.05. - 22.05. TS-VWZ in Thüringen
26.05. - 29.05. TS-S in Nordrhein-Westfalen
09.06. - 12.06. TS-Neue-Bremm im Saarland
21.06. - 26.06. TS-DO in Sachsen-Anhalt
28.07. - 31.07. TS-D in Schleswig-Holstein
29.07. - 31.07. TS-I im Saarland
07.09. - 10.09. TS-D in Sachsen
16.09. - 18.09. TS-GR im Saarland
03.10. - 07.10. TS-VWZ in Berlin-Brandenburg
06.10. - 09.10. TS-? in Sachsen
18.10. - 23.10. TS-DO in Rheinland-Pfalz
28.10. - 31.10. TS-S in Mecklenburg-Vorp.
10.11. - 13.11. TS-D in Hessen
16.11. - 20.11. TS-? in Thüringen
17.11. - 20.11. TS-S in Rheinland-Pfalz


Länderkonferenzen (LK)

31.01. - 02.02. LK 1 in Erfurt
13.06. - 15.06. LK 2 in Hamburg
10.10. - 12.10. LK 3 in Frankfurt/Main


Trainer_innenarbeitskreise (TAK & ATAK)

18.02. - 20.02. TAK 1 in Berlin
02.09. - 04.09. TAK 2 in Mannheim
25.11. - 27.11. ATAK in Hamburg


Konzeptüber-/-erarbeitungen (KÜ/KE)

25.03. - 01.04. KE-Neue-Bremm im Saarland
05.04. - 10.04. KÜ-D in Sachsen-Anhalt
26.05. - 01.06. KÜ-ABC in Sachsen
20.08. - 26.08. KE-ChiB im Saarland


Sonstige

17.10. - 22.10. Qualifikation Gedenkstättenkonzept im Saarland
19.10. Fachtagung Antisemitismus in Sachsen-Anhalt
04.11. - 06.11. Forum zu Gadjé Rassismus/Antiziganismus im Saarland

Mehr Informationen»

  Banner ITZ NDC Facebook Instagram: NDC.Bund