Erweiterte Mitgliederversammlung des NDC in Kassel am 27.03.2013
Teilnehmende der Erweiterten NDC-Mitgliederversammlung in Kassel
2. April 2013
Bericht von der Erweiterten Mitgliederversammlung des NDC in Kassel

27.03.2013


Das NDC ist ein bundesweites Netzwerk, dass gegenwärtig in elf Bundesländern vertreten ist. Regelmäßige Treffen der Projektbeteiligten, der Mitwirkenden und der UnterstützerInnen sind Teil der NDC Philosophie. Dreimal jährlich treffen sich die Hauptamtlichen des NDC zu Länderkonferenzen, ehrenamtliche TeamerInnen und TrainerInnen kommen beispielsweise im Bundesteamtreffen sowie auf dem TrainerInnenarbeitskreis zusammen.

Ende März lud der Vereinsvorstand des NDC e.V. und die Bundesgeschäftsstelle die Mitglieder und Mitwirkenden des NDC zu einer Erweiterten Mitgliederversammlung nach Kassel ein. Gegenstand des Treffens waren Gespräche zu den aktuellen Entwicklungen im NDC, der kommenden Bundestagswahl und der damit verbundenen Neugestaltung der staatlichen Förderinfrastruktur für Programme und Arbeit zur Stärkung und Entwicklung der Demokratie. Beinahe jedes Jahr kommen neue Menschen und neue Institutionen zum NDC hinzu, so dass natürlich das gegenseitige Kennenlernen und Vernetzen wichtiger Bestandteil bundesweiter NDC Treffen ist. Zum diesjährigen Treffen kamen VertreterInnen aus neun Bundesländern. Gekommen waren nicht nur die hauptamtlich Verantwortlichen aus den Ländern, sondern auch die regionalen GeschäftsführerInnen, NetzwerkpartnerInnen und Vorstandsmitglieder des NDC in den Ländern und im Bund. Die Moderation der Veranstaltung übernahm der Vorsitzende des Vorstands, Martin Dulig und der Bundesgeschäftsführer Andreas Stäbe.

Im Vorfeld der Veranstaltung hatte das NDC bereits einPapier zur Zukunft der Bundesprogramme gegen Rechtsextremismus veröffentlicht. Das Papier sah u.a. vor, dass es eine kontinuierliche Förderung und Unterstützung der verschiedenen Projekte und Initiativen braucht, die sich für Demokratie und gegen Neonazismus sowie menschenverachtende Einstellungen engagieren. Im Februar veröffentlichte ein großer Kreis von zivilgesellschaftlichen Initiativen und Vereinen ein Gutachten der Staatsrechtler Prof. Dr. Ulrich Battis und Joachim Grigoleit, dass zu dem Schluss kommt, dass die Förderung und Unterstützung der Projekte und der Arbeit eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe darstelle. Vor diesem Hintergrund diskutierten auch die Mitglieder und Mitwirkenden des NDC mögliche Forderungen und Perspektiven an ein Bundesprogramm. Durch die Vorstellung der vielfältigen Arbeit und Aktivitäten der KollegInnen aus den Ländern wurde nochmal deutlich, dass das NDC bundesweit das größte Projekt für demokratische, anti-rassistische Bildung darstellt und dass neben der Projekttagsarbeit an Schulen und Ausbildungseinrichtungen inzwischen eine Vielzahl an Konzepten und Angeboten existiert, die an unterschiedlichen Stellen Wirkung erzielen und jede für sich eine erfolgreiche Erweiterung des NDC-Projekts darstellen. Die Arbeit des NDC trifft regional auf unterschiedliche Unterstützung durch öffentliche Stellen. Während in den Alten Bundesländern, auch durch das Engagement der Landesregierungen konsequent die Strukturen ausgebaut werden konnten, muss das NDC in Sachsen derzeit mit einer faktischen Mittelkürzung Umgang finden, so dass derzeit gut 30,000€ für die demokratische Bildungsarbeit fehlen. Vor dem Hintergrund unterschiedlichen Strukturierung und Finanzierung des NDC und mit Blick auf die zentralen Ergebnisse des Battis-Gutachten waren sich die Teilnehmenden des 27.3. darin einig, dass es künftig bessere Anknüpfungsmöglichkeiten für das NDC an die bundesweiten Förderprogramme braucht. Eine Gesellschaft, die sich konsequent gegen Rassismus stellt, die SchülerInnen und Heranwachsende dabei unterstützt, selbstbewusste und verantwortungsbewusste BürgerInnen zu werden, braucht nicht nur das Engagement einer wachen Zivilgesellschaft, sondern ebenso die Unterstützung durch Land und Bund.

Neben den Diskussionen rund um die zukünftigen Bundesprogramme und die Entwicklung des NDC-Projekts gab es viel Zeit und Raum für individuelle Gespräche, den Austausch zwischen den Bundesländern sowie mit dem Vereinsvorstand und der Bundesgeschäftsstelle. Alle Teilnehmenden waren sich einig, dass solche Treffen dem gemeinsamen Vorankommen des NDC Projekts dienlich sind und dass diese kontinuierlich weitergehen müssen.

Ende des Jahres wird der Vorstand des Netzwerk für Demokratie und Courage e.V. neu gewählt werden. Hierzu werden wir Sie gesondert informieren.  

Das NDC ist derzeit in Baden-Württemberg, Berlin-Brandeburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen aktiv.   


Haben Sie Fragen zum NDC?

Bitte wenden Sie sich an:

Netzwerk für Demokratie und Courage e.V.
Bundesgeschäftsstelle / Overhead

Könneritzstraße 5
01067 Dresden

Tel. 0351/4810062
eMail: info@netzwerk-courage.de
Impressionen von der Erweiterten Mitgliederversammlung am 27.03.2013 in Kassel
 
Impressionen von der Erweiterten Mitgliederversammlung am 27.03.2013 in Kassel Impressionen von der Erweiterten Mitgliederversammlung am 27.03.2013 in Kassel Impressionen von der Erweiterten Mitgliederversammlung am 27.03.2013 in Kassel Impressionen von der Erweiterten Mitgliederversammlung am 27.03.2013 in Kassel Impressionen von der Erweiterten Mitgliederversammlung am 27.03.2013 in Kassel Impressionen von der Erweiterten Mitgliederversammlung am 27.03.2013 in Kassel
 

    Demokratie-Scan
Zahlen beziehen sich auf alle online-evaluierten Veranstaltungen.

Termine NDC 2020

Teamschulungen für die Projekttage A,B,C

15.02. - 21.02. Rheinland-Pfalz/Saarland
16.02. - 21.02. Mecklenburg-Vorpommern
09.03. - 15.03. Baden-Württemberg
16.03. - 21.03. Thüringen - abgesagt
19.03. - 24.03. Sachsen - abgesagt
23.03. - 28.03. Nordrhein-Westfalen - abgesagt
30.03. - 04.04. Berlin-Brandenburg - abgesagt
05.05. - 10.05. Sachsen - abgesagt
10.05. - 16.05. Hessen - abgesagt
02.08. - 07.08. Schleswig-Holstein - verschoben
07.09. - 12.09. Thüringen
22.09. - 27.09. Sachsen-Anhalt
27.09. - 02.10. Mecklenburg-Vorpommern
05.10. - 10.10. Sachsen
06.10. - 11.10. Berlin-Brandenburg
17.10. - 23.10. Rheinland-Pfalz/Saarland
19.10. - 24.10. Nordrhein-Westfalen
26.10. - 01.11. Baden-Württemberg
02.11. - 08.11. Hessen
08.11. - 13.11. Schleswig-Holstein


Teamschulungen für weitere Projekttage

18.02. - 21.02. TS-S Hessen
26.02. - 29.02. TS-Module Sachsen
27.02. - 01.03. TS-VWZ Thüringen
12.03. - 15.03. TS-T Sachsen
14.05. - 17.05. TS-T Thüringen - abgesagt
15.05. - 17.05. TS-F Sachsen - abgesagt
21.05. - 24.05. TS-S Nordrhein-Westfalen - abgesagt
26.06. - 28.06. TS-F Rheinland-Pfalz
17.09. - 20.09. TS-D Hessen
21.10. - 24.10. TS-S Sachsen
04.11. - 08.11. TS-VWZ Meckl.-Vorpommern
10.11. - 14.11. TS-VWZ Berlin/Brandenburg
18.11. - 22.11. TS ? Thüringen
10.12. - 13.12. TS-S Rheinland-Pf./Saarland


Länderkonferenzen (LK)

04.02. - 06.02. LK I Erfurt
15.06. - 17.06. LK II Germershausen/HH
05.10. - 07.10. LK III Frankfurt


Trainer_innenarbeitskreise (TAK & ATAK)

07.02. - 09.02. TAK I Hannover
28.08. - 30.08./04.09. - 06.09. TAK II
25.11. - 29.11. ATAK


Berater_innenarbeitskreise (BAK)

14.03. BAK I Berlin - abgesagt


Konzeptüber-/-erarbeitung (KÜ/KE)

15.03. - 20.03. KÜ-VWZ Mecklenburg-Vorpommern - abgesagt
20.04. - 25.04. KÜ-GR Saarland - abgesagt
27.05. - 01.06. KE-D* Sachsen-Anhalt - abgesagt
20.07. - 25.07. KÜ-GR Saarland
12.10. - 17.10. KÜ-S Thüringen

Hier gibt's mehr Informationen »

  Banner ITZ NDC Facebook