Projekttag B
Can you get it if you really want?
Ein Projekttag zu solidarischem Handeln gegen Ungerechtigkeit und Klassismus

Zielgruppe

Schüler_innen ab der 9. Klasse

Ziele des Projekttag-B

Die Teilnehmenden sind sensibilisiert dafür, dass Menschen je nach sozialer Position unterschiedliche Zugänge zu gesellschaftlichen Ressourcen haben.

Die Teilnehmenden kennen die unterschiedliche Anerkennung und Entlohnung von verschiedenen Arbeiten und Freizeitgestaltungen.

Die Teilnehmenden wissen, was Klassismus ist und kennen dessen Verschränkung mit anderen Diskriminierungsformen.

Die Teilnehmenden kennen den Interessengegensatz von Kapital und Arbeit und können die dadurch entstehenden Konfliktlinien im Wirtschaftssystem verorten.

Die Teilnehmenden sind motiviert, sich gegen Ungerechtigkeit und Klassismus einzusetzen und sich solidarisch zu verhalten.


Inhalt 

Es gibt viele gesellschaftlich weit verbreitete Bilder über Menschen, die durch vermeintliche Merkmale, wie Bildung, den Beruf oder Vorlieben in Gruppen eingeteilt werden. Das Gerede von "faulen Arbeitslosen" oder "gierigen Politikern" steht jedoch einem schönen Leben, das für alle die freie Entfaltung verspricht, im Weg.

Diesem komplizierten Thema nähert sich der Projekttag über die Ungerechtigkeitserfahrungen der Teilnehmenden. Ausgehend von diesen durchlaufen die Schüler_innen eine Übung, die als Spiel des Lebens verdeutlicht, wer an welchen Stellen immer wieder mit Ungerechtigkeit aufgrund gesellschaftlicher Machtverhältnisse konfrontiert wird. In einer interaktiven Visualisierung können die Teilnehmenden einen Begriff von Gleichheit und Gerechtigkeit ableiten und erste Handlungsmöglichkeiten sammeln.

Im Anschluss verdeutlicht die Analyse von Arbeit und Freizeitgestaltung und deren Anerkennung bzw. Bezahlung bestimmte Aspekte der Diskriminierungsform Klassismus, die nach einem Film in einer gemeinsamen Begriffsbestimmung münden. Daraufhin werden die Grundlagen von Klassismus anhand des kapitalistischen Wirtschaftssystem verdeutlicht und historische (Miss-)Erfolge im Kampf gegen Ungerechtigkeit und Klassismus in einem Quiz thematisiert. Abschließend erweitern die Teilnehmenden ihre eigenen Grenzen gegen Ungerechtigkeit und überführen die Erfahrung in eine spielerische Auseinandersetzung mit gelebter Solidarität.

Stundenverlauf

1. Stunde: Erfahrungen mit Ungerechtigkeit

2. Stunde: Wir alle haben unsere Rollen – Folgen von Ungerechtigkeit

3. Stunde: Unsichtbares sichtbar machen – Klassismus

4. Stunde: Das System ist das Problem!

5. Stunde: Kämpfe gegen Ungerechtigkeit und Klassismus

6. Stunde: Gemeinsam solidarisch Handeln!


Wo wird dieser Projekttag angeboten?

Dieser Projekttag wird derzeit in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen angeboten.

Projekttag online buchen!

Für Schulen, Lehrer_innen und Pädagog_innen die bereits einen Projekttag erlebt bzw. durchgeführt haben:

Das NDC hat im Sommer 2014 eine Handreichung für die Weiterarbeit mit den Schüler_innen und Jugendlichen nah dem Projekttag erarbeitet. In dieser finden Sie zahlreiches Material, Ideen und Tipps für den Alltag. Sie können die Handreichung hier herunterladen.


Zahlen beziehen sich auf alle online-evaluierten Veranstaltungen in M-V.
Aktuelle Termine 2019

Teamschulungen

17.02. - 22.02. TS-ABC
11.03. - 15.03. TS-VWZ
29.09. - 04.10. TS-ABC
31.10. - 03.11. TS-T


Aktuelle Informationen erhalten Sie hier.

Das NDC Mecklenburg-Vorpommern gibt's auch bei facebook
 
Besuchen Sie uns / besucht uns auf unserer facebook-Seite.