Projekttag S
Alle gleich? Alle anders? Alles gut?
Ein Projekttag zu Geschlechterbildern, Betroffenen von und couragiertem Handeln gegen Sexismus

Zielgruppe

SchülerInnen und Jugendliche in der 8. Klasse (2. Halbjahr)

Ziele des Projekttags-S

Die Teilnehmenden wissen, was Sexismus bedeutet.
Die Teilnehmenden kennen Auswirkungen von Sexismus und wissen, wer davon betroffen ist.
Die Teilnehmenden wissen, dass ihre Persönlichkeitsentwicklung an weit verbreiteten gesellschaftlichen Vorstellungen von Weiblichkeit und Männlichkeit orientiert ist.
Die Teilnehmenden wissen, dass Menschen selbstorganisiert und solidarisch gegen Diskriminierung von Frauen und LSBTI gekämpft haben.
Die Teilnehmenden kennen die Bedeutung von Errungenschaften für eine gerechtere Gesellschaft.
Die Teilnehmenden kennen Handlungsmöglichkeiten gegen sexistische Diskriminierung im Alltag. 

Inhalt 

Nach dem organisatorischen und spielerischen Einstieg in den Projekttag tauschen sich die Teilnehmenden über Vorstellungen von und Erwartungen an Frauen und Männer bzw. Weiblichkeit und Männlichkeit aus. In einem Quiz erfahren die Teilnehmenden, dass diese Vorstellungen und Erwartungen reale Konsequenzen hinsichtlich sozialer Ungleichbehandlung und materieller Ungleichheit nach sich ziehen. Zusammengefasst wird dies durch einen Kurzinput, in welchen manche Aspekte und Betroffenengruppen von Sexismus benannt werden. Die Wirkweise dieser Diskriminierungsform wird auf drei Ebenen (individuell, gesellschaftlich und institutionell) mit Hilfe von Beispielen erläutert.

Inwiefern sich die persönliche Sozialisation an Bildern von Weiblichkeit und Männlichkeit orientiert (hat) und welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Gruppe vorliegen, wird durch eine Einzelarbeit mit anschließendem Austausch erarbeitet. Hierzu werden Fragen zur Vergangeheit, zur derzeitigen Lebenswelt und zu Zukunftsplänen gestellt und anschließend ausgewertet, insofern die einzelnen Menschen es preisgeben möchten.

Ein weiterer Aspekt von Sexismus ist die Diskriminierung aufgrund der nichtheterosexuellen
Orientierung. Dieses Thema wird mit einem Film aufgegriffen. Darin äußern sich junge Menschen über ihre unterschiedlichen Erfahrungen mit den Reaktionen von heterosexuellen Menschen, auf ihr Coming-out.

Über den Tag werden Folgen für Betroffene von Seximus gesammelt. Davon ausgehend wird nun das Eingreifen gegen sexistische Diskriminierung auf der individuellen Ebene ausprobiert. Hierzu dienen erlebte Situationen der Teilnehmenden oder mitgebrachte "typische" Alltagssituationen. Nicht nur am Tagesschaubild werden so den Folgen konkrete Handlungsmöglichkeiten entgegengesetzt.

Zum Schluss wird herausgearbeitet, dass Menschen damals wie heute für eine gerechtere Gesellschaft kämpfen. Es werden Errungenschaften und Selbstorganisationen aus der Geschichte und neueren Zeit präsentiert. Die Teilnehmenden erfahren so, dass das, was heute selbstverständlich erscheint, oft hart erkämpft werden musste.

Abgeschlossen wird mit einer Tageszusammenfassung und Rückmeldungen zum Tag.  


Stundenverlauf

1. Stunde:  Bilder in unseren Köpfen
2. Stunde:  Gleich. Gleicher. Am Gleichesten?
3. Stunde:  Bilder vom mir - was prägt mich?
4. Stunde:  Einblicke in lesbische, bisexuelle und schwule Lebensrealitäten
5. Stunde:  Couragiert Handeln - Wir können was tun.
6. Stunde:  Gemeinsam mehr erreichen!


Wo wird dieser Projekttag angeboten?

Dieser Projekttag wird derzeit in Berlin-Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, NRW, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Thüringen angeboten.

Projekttag online buchen!


    Demokratie-Scan
Zahlen beziehen sich auf alle online-evaluierten Veranstaltungen.
Teamschulungen und Veranstaltungen

Termine NDC 2019

Teamschulungen für die Projekttage A,B,C

17.02. - 22.02. Mecklenburg-Vorpommern
23.02. - 01.03. Rheinland-Pfalz/Saarland
01.03. - 06.03. Sachsen
11.03. - 16.03. Thüringen
18.03. - 24.03. Baden-Württemberg
24.03. - 30.03. Hessen 
01.04. - 06.04. Nordrhein-Westfalen
01.04. - 06.04. Berlin-Brandenburg
12.05. - 17.05. Sachsen
20.09. - 25.09. Sachsen
22.09. - 27.09. Schleswig-Holstein
28.09. - 04.10. Hessen
29.09. - 04.10. Mecklenburg-Vorpommern
07.10. - 13.10. Rheinland-Pfalz/Saarland
07.10. - 13.10. Baden-Württemberg 
07.10. - 13.10. Thüringen
21.10. - 26.10. Nordrhein-Westfalen
04.11. - 09.11. Sachsen-Anhalt


Teamschulungen für weitere Projekttage

14.02. - 17.02. TS-S in Thüringen
07.03. - 10.03. TS-Module in Sachsen
11.03. - 15.03. TS-VWZ in Meckl.-Vorp.
28.03. - 31.03. TS-T in Rheinland-Pfalz
11.04. - 14.04. TS-D in Sachsen-Anhalt
02.05. - 05.05. TS-E in Sachsen
22.05. - 26.05. TS-VWZ in Thüringen
30.05. - 02.06. TS-S in Nordrhein-Westfalen
17.06. - 20.06. TS-T in Sachsen
05.07. - 07.07. TS-GR im Saarland
03.10. - 06.10. TS-S in Berlin-Brandenburg
24.10. - 27.10. TS-S in Sachsen
31.10. - 03.11. TS-T in Meckl.-Vorp.
15.11. - 17.11. TS-I in Rheinland-Pfalz


NDC-Länderkonferenzen (LK)

11.02. - 13.02. LK I
17.06. - 19.06. LK II
28.10. - 30.10. LK III


Trainer_innenarbeitskreise (TAK & ATAK)

22.02. - 24.02. TAK in Kassel
06.09. - 08.09. TAK in Hamburg
30.11.              ATAK


Berater_innenarbeitskreise (BAK)

30.03.              BAK


Konzeptüberarbeitung Projekttage (KÜ)

27.02. - 03.03. KÜ-D in Sachsen-Anhalt
04.03. - 09.03. KÜ-T in Thüringen
28.07. - 03.08. KÜ-ABC in Thüringen
10.09. - 14.09. KÜ-E in Sachsen


Z:T-Fortbildungen

15.01. - 16.01. Projektmanagement in Erfurt
12.03. - 13.03. Freiwilligenm. in Frankfurt/Main
09.04. - 11.04. Umgang mit Konfl. in Leipzig
13.05. - 15.05. Beratung in Neudietendorf
17.06. - 19.06. Moderation in Erfurt
26.08. - 28.08. Veränderungspr. in Erfurt
10.09. - 11.09. Verankerung in Frankfurt/Main
19.11. - 20.11. Einb. Führungskr. in Neud.


Hier gibt's mehr Informationen»

  Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur Banner ITZ NDC Facebook