„Transatlantic Outreach Program“: NDC stellt BildungsexpertInnen aus den USA sich und seine Arbeit vor
19. Juli 2011
Auch 2011 hatte das NDC wieder Gelegenheit, seine Arbeit BildungsexpertInnen aus den USA persönlich vorzustellen. Die MitarbeiterInnen verschiedener Bildungsbehörden aus mehreren US-Bundesstaaten und Fachgebieten befanden sich auf einer Studienreise im Rahmen des „Transatlantic Outreach Program“ von Goethe-Institut, Auswärtigem Amt, Robert Bosch Stiftung und Deutscher Bank, die sie nach München, Stuttgart, Berlin, Leipzig und Dresden führte. Dabei besuchten sie insbesondere Schulen und Schulbehörden. Als einziger Verein stand das NDC auf dem Reiseprogramm.

Am 18. Juli konnte Maria Grjasnow von der NDC-Bundeskoordination die zehn US-amerikanischen Bildungsexperten im Saal des Herbert-Wehner-Bildungswerks in Dresden begrüßen. In lockerer und diskussionsfreudiger Runde wurden die gesellschaftlichen Umstände erläutert, welche die Bildungsarbeit des NDC notwendig machen. Dabei war der Ansatz, menschenverachtende Einstellungen nicht als Randphänomen zu begreifen, sondern als Problem, das die gesamte Gesellschaft betrifft, für die BesucherInnen interessant.

Vor allem aber wurde die besondere Bildungsarbeit des NDC vorgestellt und lebhaft diskutiert. In der Diskussion ging es unter anderem um den Peer-Education-Ansatz des NDC („Jugend für Jugend“). Wirklich neu war für die amerikanischen ExpertInnen die Tatsache, dass eine NGO wie das NDC selbst den Weg an die Schulen geht, um dort seine Bildungsarbeit umzusetzen. Überraschend war für sie zudem, dass das NDC zwar öffentliche Förderung erhält, seine Arbeit aber trotzdem als unabhängige Organisation umsetzen kann. 

Umgekehrt war überaus interessant, zu hören, welche spezifischen Herausforderungen und Ansatzpunkte die ExpertInnen für eine Bildungsarbeit, wie sie das NDC leistet, in den USA sehen. So ist etwa im Bundesstaat Colorado nach dem Amoklauf an der Columbine High School 1999 das Thema „Konflikte und Konfliktlösungen“ von immenser Bedeutung. Die pädagogische Bearbeitung von Homophobie betrachten die  BesucherInnen als ein für die ganzen USA wichtiges Thema, das in Schulen aber häufig auf Widerstände stößt.

Zum Abschluss konnten die BesucherInnen eine interaktive Methode erleben, die in einem der NDC-Projekttage eingesetzt wurde. Das Spiel "Refugee Chair“, das die weltweite Ungleichverteilung von Reichtum und im Verhältnis dazu von Fluchtbewegungen verdeutlichen soll,  brachte großen Spaß und sicher auch Erkenntnisgewinn.

Bereits seit mehreren Jahren arbeitet das NDC im Rahmen des Transatlantic Outreach Programs mit dem Goethe Institut Washington zusammen und kam so bereits mehrfach mit Sozialkunde- und GeschichtslehrerInnen sowie BildungsexpertInnen aus den USA ins Gespräch. Bereits am 1. August 2011 wird diese Kooperation fortgesetzt - dann besucht die nächste Gruppe US-amerikanischer Studienreisender das NDC.

    Demokratie-Scan
Zahlen beziehen sich auf alle online-evaluierten Veranstaltungen.

Termine NDC 2022

Teamschulungen für die Projekttage ABC

27.02. - 04.03. in Mecklenburg-Vorpommern
28.02. - 06.03. in Baden-Württemberg
07.03. - 12.03. in Thüringen
17.03. - 23.03. in Hessen
17.03. - 22.03. in Sachsen
28.03. - 02.04. in Nordrhein-Westfalen
04.04. - 10.04. in Rheinland-Pfalz
04.04. - 10.04. in Baden-Württemberg
11.04. - 16.04. in Sachsen
11.04. - 17.04. in Baden-Württemberg
30.04. - 05.05. in Berlin-Brandenburg
03.05. - 08.05. in Sachsen-Anhalt
19.09. - 24.09. in Thüringen
23.09. - 28.09. in Sachsen
25.09. - 30.09. in Mecklenburg-Vorpommern
27.09. - 02.10. in Sachsen-Anhalt
30.09. - 06.10. in Hessen
02.10. - 07.10. in Berlin-Brandenburg
09.10. - 14.10. in Schleswig-Holstein
10.10. - 16.10. in Rheinland-Pfalz
31.10. - 06.11. in Baden-Württemberg
31.10. - 05.11. in Nordrhein-Westfalen


Teamschulungen für weitere Projekttage

14.01. - 16.01. & 20.01. - 23.01.
TS-MutiG (Kl. 1/2) in Mecklenburg-Vorp.
04.02. - 06.02. TS-F in Rheinland-Pfalz
10.02. - 13.02. TS-S in Berlin-Brandenburg
07.03. - 10.03. TS-D in Sachsen
16.03. - 20.03. TS-VWZ in Berlin-Brandenburg
20.03. - 25.03. TS-qVWZ in Meckl.-Vorp.
08.04. - 10.04. TS-F in Sachsen
21.04. - 24.04. TS-S in Hessen
27.04. - 30.04. TS-T in Thüringen
18.05. - 22.05. TS-VWZ in Thüringen
26.05. - 29.05. TS-S in Nordrhein-Westfalen
09.06. - 12.06. TS-Neue-Bremm im Saarland
28.07. - 31.07. TS-D in Schleswig-Holstein
29.07. - 31.07. TS-I im Saarland
07.09. - 10.09. TS-D in Sachsen
16.09. - 18.09. TS-GR im Saarland
03.10. - 07.10. TS-VWZ in Berlin-Brandenburg
06.10. - 09.10. TS-S in Sachsen
28.10. - 31.10. TS-S in Mecklenburg-Vorp.
10.11. - 13.11. TS-D in Hessen
17.11. - 20.11. TS-D in Thüringen
17.11. - 20.11. TS-S in Rheinland-Pfalz
28.11. - 03.12. TS-DO in Rheinland-Pfalz


Länderkonferenzen (LK)

31.01. - 02.02. LK 1 digital
13.06. - 15.06. LK 2 in Hamburg
10.10. - 12.10. LK 3 in Frankfurt/Main


Arbeitskreise

18.02. - 20.02. TAK 1 digital
27.08. - 28.08. BAK in Leipzig
02.09. - 04.09. TAK 2 in Mannheim
25.11. - 27.11. ATAK in Hamburg


Konzeptüber-/-erarbeitungen (KÜ/KE)

25.03. - 01.04. KE-Neue-Bremm im Saarland
05.04. - 10.04. KÜ-D in Sachsen-Anhalt
26.05. - 01.06. KÜ-ABC in Sachsen
20.08. - 26.08. KE-ChiB im Saarland


Sonstige

14.06. - 16.06. NDC-Starter-Workshop
17.10. - 22.10. Qualifikation Gedenkstättenkonzept im Saarland
19.10. Fachtagung Antisemitismus in Sachsen-Anhalt
04.11. - 06.11. Forum zu Gadjé Rassismus/Antiziganismus im Saarland

Mehr Informationen»

 bpb Anerkannter Bildungsträger   Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur Banner ITZ NDC Facebook Instagram: NDC.Bund