NDC Newsletter – Winterausgabe 2011
20. Januar 2011

AKTUELLES AUS DEM NDC

Konzeptüberarbeitungen 2010 – Projekttagskonzepte wurden überarbeitet und weiterentwickelt
Alle Projekttage des Netzwerks für Demokratie und Courage werden regelmäßig, etwa alle 1 ½ Jahre, überarbeitet. Anhand der Evaluationsergebnisse und der Feedbacks der Teamerinnen und Teamer aus der Projekttagspraxis wurden zwischen März und August 2010 fünf Projekttagskonzepte zu den folgenden Themen aktualisiert und weiterentwickelt: Vorurteile (Projekttag A), Chancen und Einflussmöglichkeiten (B), menschenverachtendes Denken (C), Europa (E), Konflikte (K) und Teamarbeit (T). Die überarbeiteten Projekttage werden nun in den nächsten 1 ½ Jahren von hunderten Teamer_innen mit tausenden Schülerinnen und Schülern bundesweit durchgeführt.
Weitere Informationen zu den neuen Projekttagen und Bilder von den Konzeptüberarbeitungen:
http://www.netzwerk-courage.de/web/144-964.html

NDC aktualisiert seine Qualitätskriterien
In einem wachsenden Netzwerk sind konkrete Absprachen notwendig, um die Qualität der Arbeit abzusichern und sie gegenüber der Öffentlichkeit kenntlich zu machen. Gemeinsam mit allen Projektakteuren wurden 2010 die Qualitätskriterien, die der Arbeit des NDC zugrunde liegen, in einem mehrstufigen Prozess überarbeitet und an aktuelle Entwicklungen angepasst. Die Qualitätskriterien umfassen Aspekte des Qualitäts- und Bildungsmanagements sowie der Netzwerkkommunikation und geben Aufschluss über die wesentlichen Ziele und Prinzipien der Arbeit im NDC.
Download der Qualitätskriterien: http://www.netzwerk-courage.de/web/363-1018.html

Zweifache Preisauszeichnung beim Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2010"
Das Netzwerk für Demokratie und Courage gehört zu den Preisträgern des Wettbewerbs „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2010". Gleich zwei Landesnetzstellen – das Saarland und Sachsen – erhielten vom "Bündnis für Demokratie und Toleranz" eine Auszeichnung für ihre engagierte demokratiefördernde Arbeit. Im NDC Sachsen wurde das Projekt "Sozialkompetenz in der Ausbildung" (SKA) ausgezeichnet, in dem Auszubildenden neben den fachlichen Inhalten der Berufsausbildungen auch soziale Kompetenzen wie Team- und Kommunikationsfähigkeit vermittelt werden. Im NDC Saarland gewann ein Projekt, das Teams in saarländischen Sportvereinen für antirassistische Positionen sensibilisiert.
Weitere Informationen:
http://www.netzwerk-courage.de/web/index-1019.html

Ausbildungsgang für Trainerinnen und Trainer der antirassistischen Bildungsarbeit erfolgreich abgeschlossen
Seit einigen Jahren bietet das NDC engagierten Teamerinnen und Teamern, die bereits Erfahrung in der Durchführung von Projekttagen gesammelt haben, die Möglichkeit einer Trainer_innenausbildung. 2010 wurde der 7. Ausbildungsgang erfolgreich abgeschlossen. In insgesamt 20 Seminartagen qualifizierten sich die Teilnehmenden in den Bereichen methodisch-didaktische Grundlagen der Bildungsarbeit, Mediation und Konfliktmanagement, Lernpsychologie, Zielgruppenanalyse und Gruppenarbeit. Gemeinsam mit den anderen Trainer_innen des NDC führen sie nun die Teamschulungen zur Qualifizierung neuer Teamer_innen durch und unterstützen Kooperationspartner und andere Interessierte u.a. bei der Konzeption und Moderation von Veranstaltungen. Der 8. Ausbildungsgang für neue Trainerinnen und Trainer ist bereits gestartet.
Weitere Informationen zum Trainer_innenpool: http://www.netzwerk-courage.de/web/169-493.html

Neue Trainer_innen für das Argumentations- und Handlungstraining gegen Rechts qualifiziert
Zusätzlich zu der klassischen Trainer_innenausbildung des NDC wurde im vergangenen Jahr auch ein neu entwickelter Ausbildungsgang zum/zur „Argumentationstrainer_in gegen Rechts“ erfolgreich abgeschlossen. Die Teilnehmenden wurden im Verlauf der einjährigen Ausbildung an 20 Seminartagen für die Durchführung der ein- oder mehrtägigen Trainings qualifiziert. Das Argumentations- und Handlungstraining richtet sich an Lehrer_innen, Ausbilder_innen, Sozialpädagog_innen und andere Interessierte, die Sicherheit in der Auseinandersetzung mit rechten Parolen erlangen möchten. Die Trainings werden bundesweit angeboten.
Weitere Informationen zum Argumentationstraining: http://www.netzwerk-courage.de/argu

Evaluation 2010: 18.000 Schülerinnen und Schüler nahmen an den NDC-Projekttagen teil
In den 11 Landesnetzstellen des Netzwerks für Demokratie und Courage fanden im vergangenen Jahr 1.013 Projekttage an Schulen und Ausbildungseinrichtungen statt. Fast täglich waren die ehrenamtlichen Teamerinnen und Teamer bundesweit unterwegs, um mit den Schülerinnen und Schülern zu den Themen Vorurteile, Rassismus und Zivilcourage zu diskutieren. Dass sich dieser Einsatz lohnt, zeigt ein Blick auf die Auswertungsergebnisse: das Feedback der Schülerinnen und Schüler zu den Inhalten und Methoden war überaus positiv. Jeder einzelne Projekttag wurde systematisch ausgewertet und in einer bundesweiten Evaluation zusammengefasst.
Evaluationsergebnisse: http://www.netzwerk-courage.de/web/364-992.html

Evaluation des Deutschen Jugendinstituts bestätigt positive Wirkung der Projekttage für Kinder
Nach dreijähriger Laufzeit schloss das Modellprojekt „Mach's mit – Mach's nach – Mach's COURAGiErt“ im NDC Mecklenburg-Vorpommern seine Arbeit im Dezember 2010 mit großem Erfolg ab. Ergebnis sind drei Projekttagskonzepte für Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Klasse zur Förderung demokratischen Verhaltens sowie eine weiterführende Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer. Das Deutsche Jugendinstitut bestätigte in seiner Begleitevaluation, dass die neu entwickelten Bildungsangebote die Persönlichkeit und Verhaltensweisen der Schülerinnen und Schüler nachhaltig positiv verändern.
Zur Evaluation des Deutschen Jugendinstituts:
http://www.netzwerk-courage.de/web/150-1030.html

VIELFALT-Modellprojekt feiert seinen Abschluss mit Kurt Beck in Rheinland-Pfalz
Am 15. November 2010 lud das NDC Rheinland-Pfalz zur Abschlussveranstaltung des Modellprojekts "Kreativ statt primitiv" nach Mainz. Vorgestellt wurden Ergebnisse und Perspektiven des im Rahmen des Bundesprogramms "VIELFALT TUT GUT“ geförderten Projekts, das sich u.a. an Jugendliche an rheinland-pfälzischen Schulen mit dem Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" (SoR-SmC) richtete. Zu den 90 geladenen Gästen gehörten u.a. der Ministerpräsident des Landes Kurt Beck. Im Rahmen des Modellprojekts fand kurz zuvor bereits zum zweiten Mal ein Vernetzungstreffen von etwa 150 Schülerinnen und Schülern von rheinland-pfälzischen SoR-SmC-Schulen in der Gedenkstätte KZ Osthofen statt. Ziel des Treffens war es, antirassistisch engagierte Jugendlichen in ihrem Engagement zu bestärken und Raum für neue Ideen und Kontakte zu schaffen.
Weitere Informationen:
http://www.netzwerk-courage.de/web/152-1010.html

Schüler_innen machen ein „FASS“ auf gegen Rassismus
Ein wichtiges Anliegen des NDC ist es, regelmäßig Schülerinnen und Schüler, die sich antirassistisch engagieren, schulübergreifend zum Erfahrungsaustausch und gegenseitigen Kennenlernen zusammenzubringen. Ein solches Vernetzungstreffen fand am 13. November 2010 in Sachsen statt, als sich 130 Schülerinnen und Schüler aus ganz Sachsen zum zweitägigen „FASS“ trafen. Ablauf und Programm des „Forums antirassistischer Schüler_innen in Sachsen“ wurde von einer Gruppe engagierter Schüler selbstständig vorbereitet und vom NDC und den Falken Sachsen unterstützt. Das „FASS“ findet bereits das fünfte Jahr in Folge statt. Die Ziele sind: der Austausch zwischen antirassistisch engagierten Jugendlichen, die Bestärkung für ihr Tun und Anregungen für das eigene Engagement.
Weitere Infos: http://www.netzwerk-courage.de/web/153-1008.html

NDC Sachsen kooperiert mit Hochschule in Leipzig
Das Projekt „Schule, Sozialarbeit und Demokratie“ zur Stärkung demokratischer Kompetenzen bei Studierenden des Lehramts und der Sozialen Arbeit in Leipzig wird seit August 2010 von der Otto-Brenner-Stiftung finanziell unterstützt. Neu ist in diesem Semester der Vertiefungsworkshop „Beteiligungsorientierte Methoden“ und ein Grundlagenangebot im Bereich Demokratieförderung für die angehenden Sozialpädagog_innen der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig. Durchgeführt wird das Projekt von Teamerinnen und Teamern des NDC in Kooperation mit der KOWA – der Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt der Universität Leipzig.
Weitere Informationen: http://www.netzwerk-courage.de/web/153-947.html

NDC Rheinland-Pfalz startet neues Projekt mit Auszubildenden
Seit dem 01.01.2011 führt das NDC Rheinland-Pfalz ein neues Projekt in Klassen der berufsbildenden Schulen durch. Das Projekt richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die sich in einem Ausbildungsverhältnis befinden. Es soll sie dabei unterstützen, ihre sozialen Kompetenzen wie Kommunikations-, Team- und  Konfliktfähigkeit zu trainieren und auszubauen. In Kooperation mit der ARBEIT & LEBEN gGmbH werden dafür vier verschiedene Module angeboten, die durch junge Teamerinnen und Teamer sowie flankierend durch professionelle Referenten_innen durchgeführt werden.
Weitere Informationen: http://www.netzwerk-courage.de/rlp

NDC Saarland hat neuen Schirmherrn: Markus "Oku" Okuesa
Der Sänger der saarländischen Band „Oku and the Reggaerockers“ Oku ist neuer Schirmherr der NDC-Landesnetzstelle Saarland. Die Landesnetzstelle hat damit einen prominenten Unterstützer gefunden. Seit einigen Jahren schon tritt die Band bei antirassistischen Aktionen auf. Die Projektakteure hoffen, dadurch noch mehr Menschen auf die Arbeit des NDC aufmerksam machen zu können.
Weitere Informationen: http://www.netzwerk-courage.de/saar

Bundesteamtreffen zieht vom „Schwäbischen Meer“ nach Sachsen
Einmal im Jahr treffen sich Teamerinnen und Teamer aus allen NDC-Ländern für vier Tage zum Bundesteamtreffen, um sich kennenzulernen, auszutauschen und weiterzubilden. Im vergangenen Jahr fand das Bundesteamtreffen auf Einladung der Landesnetzstelle Baden-Württemberg in Markelfingen am Bodensee statt. Bei schönstem Augustwetter standen thematische Workshops, Ausflüge und Vorträge auf dem Programm. Die Entscheidung zur Ausrichtung des nächsten Bundesteamtreffens wurde traditionell im Kickerturnier ausgetragen: Sachsen als Gewinner des Wanderpokals steht damit als Ort des nächsten Bundesteamtreffens im August 2011 fest!
Erlebnisbericht und Bilder: http://www.netzwerk-courage.de/web/168-678.html

„Kein Sex mit Nazis!“-Banner in Köln und Magdeburg
Bereits viele Male diente das pinkfarbene Riesenbanner mit der Aufschrift „Kein Sex mit Nazis! Courage zeigen“ als Eyecatcher mit Botschaft: überall dort, wo Neonazis versuchen, für „ihre“ Sache zu werben. Zuletzt kam das pinke Banner beim Christopher Street Day in Köln und auf der Meile der Demokratie in Magdeburg zum Einsatz. Mit dem 30x12 Meter großen Transparent demonstrierten die Beteiligten gegen rechte Ideologie und menschenverachtendes Denken.
Weitere Informationen und Bilder der Aktion:
In Köln: http://www.netzwerk-courage.de/web/151-1032.html
In Magdeburg: http://www.netzwerk-courage.de/web/index-1031.html

NEUE NDC-BILDUNGSANGEBOTE

Neues Gendersensibilisierungskonzept im NDC
Sexistische Sprüche und homophobe Parolen gehören leider zum traurigen Alltag in Klassenzimmern. Unter dem Titel "Was Superman und Barbie uns vorgeben – Ein Projekttag zu Geschlechterrollen, Diskriminierung und Sexismus“ hat das NDC bereits vor zwei Jahren ein Bildungskonzept entwickelt, das Jugendliche ab 14 Jahren für die Problematik sexistischer Vorurteile sensibilisieren soll. Um die ehrenamtlichen Teamerinnen und Teamer noch besser und zielgerichteter für die Durchführung dieses Projekttags ausbilden zu können, wurde das bisherige Schulungskonzept komplett überarbeitet und mit einer Gendersensibilisierung ergänzt. Ziel der Gendersensibilisierung ist das Bewusstmachen von kulturell geprägten Geschlechterrollenbildern sowie der Relevanz von Geschlecht im eigenen Lebensbereich. Ab sofort ist die Gendersensibilisierung fester Bestandteil der Qualifizierung zur Durchführung des Projekttags.
Weitere Informationen: http://www.netzwerk-courage.de/web/index-965.html

Demokratie macht Schule: Unterrichtsmaterial wurde überarbeitet
„Demokratie macht Schule“ heißt ein Konzeptordner mit pädagogischen Materialien der DGB-Jugend Nord und des Netzwerks für Demokratie und Courage, der kürzlich auf den neuesten Stand gebracht wurde. Er stellt Lehrerinnen und Lehrern in höheren Klassenstufen und in Berufsschulen Methoden und Module zur Verfügung, die dazu einladen, im Unterricht aktuelle gesellschaftspolitische Themen konstruktiv zu bearbeiten. Zu Themen wie Migration, Globalisierung und Neonazismus werden Methoden angeboten, die die Aktivität der Teilnehmenden herausfordern und zum Mitdenken und Nachfragen anregen.
Download: http://www.netzwerk-courage.de/web/index-713.html

VERANSTALTUNGEN

Vorankündigung: Argumentations- und Handlungstraining gegen Rechts, 28./29.5.2011, Berlin-Zehlendorf
Das Netzwerk für Demokratie und Courage veranstaltet am 28./29.5.2011 in Berlin-Zehlendorf ein Argumentations- und Handlungstraining gegen Rechts. In dem zweitägigen Seminar werden inhaltliche Grundlagen zu rechter Ideologie und Argumentationstechniken sowie Handlungsoptionen erarbeitet. Dabei werden sowohl Fakten gegen rechte Argumente als auch prinzipielle Dekonstruktionsansätze menschenverachtender Aussagen erarbeitet.
Der Grundaufbau des Seminars gliedert sich in:
- rechte Einstellungen
- rechte Ideologie erkennen (Text, Video, Musik)
- theoretischer Input zum Handeln und Argumentieren gegen Rechts
- Argumentationsübung zur inhaltlichen Erwiderung
- Handlungs- und Argumentationstraining
- von der Gruppe gewählte Vertiefungsthemen
Das Angebot richtet sich vor allem an Interessierte aus Kommunalpolitik, Pädagogik, Gewerkschaftsarbeit und an antirassistisch engagierte Menschen.
Teilnahmebedingungen und Anmeldung unter: http://www.netzwerk-courage.de/argu
Ausgeschlossen von unseren Trainings sind Personen, die rechten Parteien oder Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind.

Vorankündigung: Fachtag Demokratie, Sommer 2011, Leipzig
Demokratie? Was ist das eigentlich? Nur das Abhalten von Wahlen? Oder steckt mehr hinter dem Begriff? Und wie kann ganz konkret die Demokratisierung der drei Lebens- und Arbeitsbereiche Schule, Hochschule und Arbeitswelt gestaltet und vorangetrieben werden? Um dies breit zu diskutieren und demokratisch Engagierte aus den Bereichen in Gespräch und Austausch zu bringen, plant das NDC Leipzig in Zusammenarbeit mit der Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeit der Universität Leipzig (KOWA) unter dem Titel „Leipziger Dialog: Demokratie in Schule, Hochschule und Berufsleben. Anspruch ja! Aber Wirklichkeit?“ einen Fachtag, der im Sommer 2011 in Leipzig stattfinden soll.
Weitere Informationen werden zu gegebener Zeit unter http://www.netzwerk-courage.de/sachsen veröffentlicht.

Neonaziaufmarsch in Dresden – Gegenveranstaltungen am 13. und 19. Februar 2011
Seit vielen Jahren missbrauchen Neonazis den Jahrestag der Bombardierung Dresdens am 13./14. Februar für die Verbreitung ihrer menschenverachtenden Ideologie. Dresden hat sich damit zu einem der größten Aufmarschorte von Neonazis in Europa entwickelt. Nachdem sich 2010 dank des Protests vieler tausend Menschen der Marsch der Neonazis erstmalig nicht in Bewegung setzen konnte, organisieren auch in diesem Jahr zahlreiche Verbände und Initiativen Gegenveranstaltungen. Für den 13. Februar ruft die Dresdner Oberbürgermeisterin gemeinsam mit Dresdner Organisationen, Initiativen und Kirchen zur Bildung einer Menschenkette als symbolisches Statement gegen Neonazis auf. Am 19. Februar, dem darauf folgenden Samstag, mobilisieren Neonazis bundesweit zu ihrem jährlichen Großevent. An diesem Tag ruft das Bündnis "Dresden Nazifrei!“ zur friedlichen Blockade des Neonaziaufmarschs auf.
Weitere Informationen: http://www.13februar.dresden.de/, http://www.dresden-nazifrei.de/

NEUE MATERIALIEN

Gemeinsam handeln: Für Demokratie in unserem Gemeinwesen!
Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Rechtsextremismus im ländlichen Raum
Die Handreichung ist eine Orientierungshilfe für Menschen in ländlichen Regionen, die gegen Neonazismus und menschenverachtendes Denken aktiv werden wollen. Sie richtet sich insbesondere an Bürgermeister_innen, Vertreter_innen der Kommunalverwaltung und -politik sowie Verantwortungsträger_innen bei der Polizei, in der Kirche, von Vereinen und in der Jugendarbeit. Darüber hinaus sollen sich grundsätzlich alle Bürgerinnen und Bürger in ländlichen Gemeinden als Zielgruppen angesprochen fühlen, die praxisnahe Hilfestellungen zum Umgang mit Neonazismus in ihrem Ort suchen.
Download: http://b-b-e.de/fileadmin/inhalte/aktuelles/2010/12/handreichung_gemeinsam_handeln.pdf

Rechtsextremisten nicht auf den Leim gehen. Ein Ratgeber für die Gastronomie
Häufig mieten Neonazis Räume unter dem Deckmantel privater Feiern an. Der Ratgeber will Gastwirte vor einem bösen Erwachen bewahren. Ihnen wird geraten, auf versteckte Codes und beliebte Kleidungsmarken zu achten und sich in jedem Fall einen persönlichen Eindruck vom Mieter zu machen. Auch die regelmäßigen „Feiertage“ der rechten Szene im Kalender werden erklärt und Tipps für die Formulierung von Mietverträgen gegeben.
Hrsg.: Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR), Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Hamburg, Deutscher Hotel- und Gaststättenverband Hamburg (DeHoGa)
Download:
http://www.mbr-berlin.de/rcms_repos/attach/DEHOGA-RatgeberGastronomie.pdf

Unterrichtsmaterial zur Antirassismusarbeit für die Internationalen Wochen gegen Rassismus
Zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2011 hat der Interkulturelle Rat in Deutschland ein Heft mit Unterrichtmaterialien zum Thema „Antirassismusarbeit“ zusammengestellt. Damit wird Lehrerinnen und Lehrern eine Handreichung geboten, die sich mit einer Unterrichtseinheit oder Unterrichtsreihe an den Internationalen Wochen gegen Rassismus beteiligen oder das Thema zu einem anderen Zeitpunkt in ihrem Unterricht aufgreifen möchten.
Download: http://www.internationale-wochen-gegen-rassismus.de/wp-content/uploads/Unterrichtsmaterialien_Homepage.pdf


Jung – rechts – unpolitisch? Die Ausblendung des Politischen im Diskurs über rechte Gewalt
Stefan Dierbach liefert in seinem Buch inhaltliche Impulse zur Debatte, ob es sich bei rechter Gewalt um "Jugendgewalt" handelt oder um politisch motivierte Aktionen. Aufgrund des meist jungen Alters der Täter wird bei der Analyse rechter Gewalttaten oft angenommen, dass diese nicht primär ideologisch begründet sind. Der Autor zeigt auf, welche Risiken mit einer solchen Diagnose von „Jugendgewalt“ im Hinblick auf ein Verständnis der Akteure als bewusst handelnde Subjekte verbunden sind.
Das Buch ist im Buchhandel erhältlich oder kann unter bestellung@transcript-verlag.de bestellt werden.

Leipziger Zustände 2010 – Dokumentation und Analyse rassistischer, faschistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig
Die Broschüre „Leipziger Zustände“ des Projekts chronik LE dokumentiert neonazistische, rassistische und diskriminierende Aktivitäten in Leipzig und den umliegenden Landkreisen. Besondere Aufmerksamkeit finden u.a. die Angriffe auf den Fußballverein „Roter Stern Leipzig“, aber auch die Behinderungen durch die mangelnde Barrierefreiheit an der Leipziger Uni. Der Broschüre liegt ein achtseitiger Einleger bei, in dem verschiedene Formen von Diskriminierung definiert werden.
Download: http://www.chronikle.org/files/Leipziger_Zustaende_2010.pdf

Flächenbrand – Zum Netzwerk der extrem Rechten im Westerwald, Siegerland und Lahn-Dill-Kreis
Über die undurchsichtigen Strukturen von Autonomen Nationalisten und Freien Kameradschaften, ihre Codes und Symbole informiert die Broschüre „Flächenbrand“, die gemeinsam mit den DGB-Regionen Südwestfalen, Koblenz und Mittelhessen sowie dem Verein "argumente. netzwerk antirassistische bildung" erstellt wurde. Die Broschüre belegt, dass es sich bei den an die Öffentlichkeit gedrungenen Vorfällen mit neonazistischem Hintergrund nicht um vereinzelte, voneinander isolierte Einzelfälle handelt, sondern bereits um einen Flächenbrand.
Die Broschüre kann bei der DGB-Region Mittelhessen bezogen werden: http://www.region-mittelhessen.dgb.de/pressemeldungen/pmdb/pressemeldung_single?pmid=305

KONTAKT

Netzwerkfür Demokratie und Courage e.V. (NDC)
Bundesgeschäftsstelle
Könneritzstr. 5, 01067 Dresden
Tel.: +49 (0) 351 - 48 100 62
Fax: +49 (0) 351 - 48 100 61
info@netzwerk-courage.de
www.netzwerk-courage.de

Newsletter abonnieren oder kündigen:
newsletter@netzwerk-courage.de


Zahlen beziehen auf alle online-evaluierten Veranstaltungen.
Teamschulungen und Veranstaltungen

Termine NDC 2017 - 2. Halbjahr

Teamschulungen für die Projekttage A,B,C

13.08. - 18.08. Schleswig-Holstein
09.09. - 15.09. Hessen
18.09. - 23.09. Thüringen
01.10. - 06.10. Meckl.-Vorpommern
05.10. - 08.10. Sachsen (Part I)
08.10. - 14.10. Rheinland-Pfalz
12.10. - 15.10. Sachsen (Part II)
23.10. - 28.10. Nordrhein-Westfalen
30.10. - 05.11. Baden-Württemberg
05.12. - 10.12. Baden-Württemberg

Teamschulungen für weitere Projekttage

26.07. - 30.07. TS-VWZ in Meckl.-Vorp.
10.10. - 14.10. TS-VWZ in Thüringen
28.10. - 31.10. TS-T in Meckl.-Vorp.
02.11. - 05.11. TS-S in Sachsen
17.11. - 19.11. TS-F in Rheinland-Pfalz
14.12. - 17.12. TS-S in Hessen

NDC-Länderkonferenzen (LK)

20.02. - 22.02. in Dresden
19.06. - 21.06. in Germershausen
23.10. - 25.10. in Erfurt

TrainerInnenarbeitskreise (TAK & ArguTAK)

24.02. - 26.02. TAK I in Dresden
01.09. - 03.09. TAK II in Potsdam
01.12. - 03.12. ATAK in Dresden

BeraterInnenarbeitskreise (BAK)

21.04. - 23.04. in Magdeburg

Konzeptüberarbeitung Projekttage

06.01. - 12.01. Projekttag-ABC in Sachsen
06.06. - 11.06. Projekttag-VWZ in Meckl.-Vorp.
25.09. - 30.09. Projekttag-S in Thüringen

Weitere bundesweite Termine

20.03. - 22.03. Kick-Off Z:T Reihe "THW/Naturfreunde"
27.03. - 29.03. Kick-Off Z:T Reihe "Wohlfahrt"
10.04. - 12.04. Kick-Off Z:T Reihe "Interessensvertretungen"
24.04. - 26.04. Kick-Off Z:T Reihe "Sport + Feuerwehr"

29.05. - 30.05. Transfer II Z:T Reihe "Sport + Interessensvertretungen"
12.06. - 13.06. Transfer II Z:T Reihe "THW/Naturfreunde"
28.06. - 29.06. Transfer II Z:T Reihe "Feuerwehr"
03.07. - 04.07. Transfer II Z:T Reihe "Wohlfahrt"

11.09. - 12.09. Transfer III Z:T Reihe "Sport"
18.09. - 19.09. Transfer III Z:T Reihe "Interessensvertretungen"
25.09. - 26.09. Transfer III Z:T Reihe "THW/Naturfreunde + Wohlfahrt"
16.10. - 17.10. Transfer III Z:T Reihe "Feuerwehr"

Hier gibt's mehr Informationen»

  Banner ITZ NDC Facebook